Verein

Home/Verein

Liebe Leser

Seit 1989 sind wir für die Kranken, Armen und Waisen am Krankenhaus Ruli und Umgebung aktiv.

Ruli liegt etwa eine Autostunde nordwestlich der Hauptstadt Kigali und hat ein Einzugsgebiet von rund 200.000 Menschen.

Über die nun fast 30 Jahre ist aus der kleinen Gesundheitsstation eines der besten Kreiskrankenhäuser Ruandas geworden mit 180 Betten und 5 ruandischen Ärzten.

Zusätzlich operiert dreimal die Woche der Kinderchirurg Dr. Alfred Jahn in Ruli und in vier bis 6 medizinischen Einsätzen unseres Vereins können wir auch eine Versorgung der Menschen in der Augenheilkunde, für HNO Erkrankungen, Zahnheilkunde, Kardiologie und mit Brillen anbieten.

Mit Hilfe unserer 500 Mitglieder und vieler Sponsoren können wir immer wieder neue Technik für unsere medizinischen Abteilungen anschaffen und die Räumlichkeiten ausbauen und verbessern.

Bei den Ärzteeinsätzen liegt uns vor allem die Fortbildung der einheimischen Kollegen am Herzen.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit sind die Ausbildungspatenschaften. 100 Patenkinder können durch die Unterstützung ihrer Paten aus Deutschland in die Schule gehen und werden häufig bis zum Berufsabschluss gefördert. So ist ein ehemaliges Patenkind nun die Optometristin der Augen- und Optikabteilung und ein früheres Patenkind konnte vor Kurzem eine Apotheke in Ruli eröffnen. Eine weitere junge Frau aus unserem Patenprogramm näht für uns Taschen und Beutel, die wir in Deutschland verkaufen und sie kann so ihren Lebensunterhalt verdienen.

Darüber hinaus erhält die Krankenpflegeschule in Ruli, die rund 350 angehende KrankenpflegerInnen ausbildet, regelmäßige Unterstützung mit Fachbüchern, PCs und Lehrmaterialien.

Viele Verbesserungen der Infrastruktur konnten wir durchführen: So wurden eine Wasserleitung und Zisternen, sowie eine Mittelspannungsleitung für die Stromversorgung oder eine neue Küche gebaut.

Jedes Jahr bringen wir eine neue Jahresbroschüre heraus, in der Sie die aktuellen Entwicklungen verfolgen können. Hier können Sie die Broschüren genau anschauen.

Alle zwei Jahre veranstalten wir ein Benefizgolfturnier, wir haben Infoveranstaltungen und halten Vorträge.

Alle Aktivitäten werden ehrenamtlich gemacht. Die Ärzte, OP Schwestern und Optiker reisen auf eigene Kosten nach Ruanda und nehmen dafür Urlaub. Die Teams, die die Ausbildungspatenschaften betreuen, die Jahresbroschüre erstellen, die Webseite bearbeiten und vieles mehr, bringen sich unentgeltlich mit großem Engagement und großer Phantasie ein.

Herzlichen Dank an alle Aktiven für Ihre Mitarbeit, unseren Mitgliedern für ihre große Unterstützung und an Sie liebe Leser, für Ihr Interesse.

Erika Hauß-Delker

Ehrenamtliche Präsidentin

Im Januar 2017